Tulpenneuheiten 2012

Publikation: Der Gartenbau
Erscheinungsdatum: Dezember 2011

Im Sortiment der Case-Tulpen, die auf bestimmte Antreibwochen hin präparierten Kistentulpen, gibt es einige Neuheiten zu verzeichnen. Im Sortiment der gefüllt blühenden Tulpen erweitert sich mit der apricotfarbenen Sorte ‚Orca’ das Farbspektrum.

Artikel als PDF herunterladen
Der Gartenbau 48/2011

Beet- und Balkonpflanzen: Farbenfrohe neue Sorten für 2012

Publikation: Der Gartenbau
Erscheinungsdatum: September 2011

Das Angebot an Zierpflanzen für Beet und Balkon ist bereits riesengross. Dennoch bringt die Züchtung Jahr für Jahr eine Fülle weiterer Sorten hervor. Der Unterschied liegt manchmal im Detail. An einer Besichtigungstour bei den Firmen Volmary und Dümmen gab es auch dieses Jahr wieder vielversprechende Neuzugänge zu entdecken.

Artikel als PDF herunterladen
Der Gartenbau 39/2011

Phlox: Duftende Blütenwolken

Publikation: Glückspost
Erscheinungsdatum: Juli 2011

Die Staude brilliert mit fantastischer Leuchtkraft und verbreitet betörenden Duft: phloxist an lauen Sommerabenden einfach unwiderstehlich. Einige Sorten blühen sogar bis in den Herbst hinein.

Artikel als PDF herunterladen

Mischungen mit Blumenzwiebeln: Ton-in-Ton oder kunterbunt

Publikation: g'plus
Erscheinungsdatum: Juli 2011

Zwiebelblumen setzen die ersten Farbtupfer, wenn der Winter zu Ende geht. Sie erobern die Flächen und dominieren auf den Beeten, ehe sich Stauden oder Sommerflor dazugesellen. Das Zusammenspiel der Gattungen oder die Kombination verschiedener Sorten kann spannende Arrangements schaffen.

Artikel als PDF herunterladen

Mischungen mit Blumenzwiebeln: Farbspektakel im Frühling

Publikation: g'plus
Erscheinungsdatum: Juli 2011

In der Stadtgärtnerei Dübendorf wurde im Herbst 2010 die Blumenzwiebelmischung Spring Meadow (Frühlingswiese) ausgepflanzt. Wie hat sie sich bewährt? Welche Erfahrungen wurden damit gemacht? Wir fragten den stellvertretenden Dübendorfer Stadtgärtner Heiri Bösch.

Artikel als PDF herunterladen
g'plus 14/2001

Roter Sonnenhut: Star aus dem Wilden Westen

Publikation: GlücksPost
Erscheinungsdatum: Juli 2011

Mit pinkfarbenen Blütensternen bringt er die Prärie so richtig zum Leuchten. Nun macht der Rote Sonnenhut mit farbenprächtigen Schwestern auch bei uns Furore.

Artikel als PDF herunterladen
Glückspost 26/2011

Gesund und frisch aus dem Naschgarten

Erscheinungsdatum:

Frisches Gemüse aus eigenem Anbau liegt in der Beliebtheitsgala ganz oben. Dabei kommt es längst nicht mehr ausschliesslich aus dem Garten, sondern kann auf kleinstem Raum wie in Ampeln, Kisten und Töpfen auf Balkon und Terrasse herangezogen werden.

Artikel als PDF herunterladen

Rittersporn: Blau in den schönsten Tönen

Publikation: Active live
Erscheinungsdatum: Juli 2011

Dominant thronen die üppig besetzten Blütenrispen des Hahnenfuchsgewächses über anderen Blumen. Wer das Farbenspiel der Rittersporne im Morgengrauen, im Abendlicht oder vor einem Gewitter erlebt hat, versteht, warum Blau eine mystische Farbe ist.

Artikel als PDF herunterladen
Active live

Rittersporn: Das blaue Wunder

Publikation: Florist
Erscheinungsdatum: Juli 2011

Er darf in keinem Cottage-Garten fehlen: Der Rittersporn (Delphinium) aus der Familie der Hahnenfussgewächse. Seinen Namen verdankt er dem Aussehen seiner Knospen, die einerseits einem Delphin ähneln, andererseits auch an die Stiefelsporne der Reiter erinnern.

Artikel als PDF herunterladen
Florist 10/2011

Naschpaprika auf dem Balkon

Publikation: Freundin
Erscheinungsdatum: Juni 2011

Naschpaprika auf dem Balkon ziehen? Kein Problem, neue Setzlingsarten machen’s möglich. Tomaten und Gurken gibt es übrigens auch.

Artikel als PDF herunterladen
Freundin 15/2011

Mandevillas auf der Überholspur

Publikation: g'plus
Erscheinungsdatum: Juni 2011

Vor rund zehn Jahren begann mit Dipladenia sanderii eine sehr erfolgreiche Vermarktung von Dipladenien. Doch mit Marketing alleine macht man (noch) keine Stars. Der Erfolg beruht auch auf den exzellenten Eigenschaften dieser Pflanze, die für moderne Kunden wie gemacht scheint. In diesem Artikel werden die gefragtesten Sorten der Saison 2011 kurz vorgestellt.

Artikel als PDF herunterladen
g'plus 12/2011

Plantiance: Kleinwüchsiges Gemüse

Publikation: 50 plus
Erscheinungsdatum: Juni 2011

Nicht jeder hat einen Garten, viel aber einen Balkon, den man jetzt mit Gemüse bepflanzen könnte. Das Schweizer Pflanzenlabel „Plantiance“ bietet neu kleinwüchsiges Gemüse für Kisten und Töpfe an.

Artikel als PDF herunterladen
50plus 03/2011

Rittersporn: Himmel auf Erden

Publikation: Schweizer Familie
Erscheinungsdatum: Juni 2011

«Blauer Schatz» wird der Rittersporn genannt, denn er taucht unsere Gärten dem Sommerhimmel gleich in prächtige Blautöne. Von der beliebten Staude gibt es immer wieder neue Sorten – auch in Weiss und Rosa.

Artikel als PDF herunterladen
Schweizer Familie 19/2011

Knackig auf dem Balkon

Publikation: Attika
Erscheinungsdatum: Juni 2011

Das Schweizer Pflanzenlabel Plantiance bietet kleinwüchsiges Erlebnisgemüse für Kisten und Töpfe an. Die Sorten- und Formenvielfalt ist beeindruckend.

Artikel als PDF herunterladen

Sommerträume: Neuheiten für Balkon und Terrasse

Publikation: Freude am Garten
Erscheinungsdatum: Juni 2011

Dieser Sommer wird etwas ganz Besonderes! Selten hat es so viele Neuheiten bei den einjährigen Sommerblumen gegeben wie dieses Jahr. Lassen Sie sich von uns in diese unglaublich bunte und abwechslungsreiche Welt (ver)führen!

Artikel als PDF herunterladen
Freude am Garten 06/2011

So macht die nächste Gartenparty doppelt Spass

Publikation: Grüene Tuume
Erscheinungsdatum: Mai 2011

Die Züchtungserfolge der letzten Jahre zaubern uns veredeltes Fruchtgemüse in bester Qualität auf Balkon und Terrasse.

Artikel als PDF herunterladen
Grüne Tuume 2011

Snack-Gemüse: Frisch vom Balkon

Publikation: GlücksPost
Erscheinungsdatum: Mai 2011

Nichts schmeckt besser als sonnengereifte Früchtchen und Snack-Gemüse direkt vom Strauch. Und das Beste: Es gedeiht auch im Topf!

Artikel als PDF herunterladen
GlücksPost 20/2011

Staudenneuheiten

Publikation: Freude am Garten
Erscheinungsdatum: Mai 2011

Die Welt der winterharten Blüten- und Blattstauden ist unglaublich bunt, vielfältig und auch geheimnisvoll. Seit Jahrhunderten sind Pflanzensammler unterwegs, um immer wieder neue Arten zu entdecken und in unsere Gärten zu bringen. Gleichzeitig kommen jedes Jahr unzählige Sorten durch Kreuzungsversuche und Neuzüchtungen auf den Markt.

Artikel als PDF herunterladen

Echinacea: Verwandlungskünstlerin

Publikation: Gartenidee
Erscheinungsdatum: Mai 2011

Roter Sonnenhut (Echinacea) war bislang in erster Linie eine beliebte Heilpflanze. Durch Einkreuzung verschiedener Wildformen trumpft die ursprünglich purpurrosa gefärbte Blume nun aber in vielen prächtigen Farben und Formen auf und lässt die Beliebtheit der anspruchslosen Pflanze massiv ansteigen.

Artikel als PDF herunterladen
Gartenidee 02/2011

Minigemüse zum Naschen

Publikation: Gartenfreund des Schweizer Familiengärtner-Verband
Erscheinungsdatum: Mai 2011

Gemüse im Taschenformat liegt im Trend. Besonders beliebt ist Minigemüse, wenn es im eigenen Garten, auf dem Balkon oder auf der Terrasse frisch geerntet werden kann.

Artikel als PDF herunterladen
Gartenfreunde 05/2011

Balkongemüse: Alles aus dem Topf

Publikation: Schweizer Familie
Erscheinungsdatum: Mai 2011

Selber Gemüse anpflanzen und ernten kann auch, wer keinen eigenen Garten hat. Tomaten,Salate und Peperoni gedeihen in Kübeln prächtig. Jetzt gibts neue Züchtungen, die besonders balkontauglich sind.

Artikel als PDF herunterladen
Schweizer Familie 12/2011

Confetti Garden: Allerliebste Balkonkinder

Erscheinungsdatum:

Wer sagt denn, dass kleine Blumen nicht grossartig wirken können? Confetti Garden vereint herrlich praktische pflanzen-trios, die harmonisch zusammenwachsen – das ergibt traumhaft schöne Blumenkistli, Ampeln und Kübelschmuck im Handumdrehen.

Artikel als PDF herunterladen
GlücksPost 19/2011

Gemüsetopfgärten liegen im Trend

Publikation: Der Gartenbau
Erscheinungsdatum: Mai 2011

Rittersporne gehören zu den beliebtesten Gartenstauden. Verschiedene heute erhältliche Hybriden sind den Wildarten in ihrer Garteneignung überlegen. Bei Standardkultur erfolgt die Vermehrung im Januar/Februar (generativ) oder im Februar/März (vegetativ).

Artikel als PDF herunterladen
Der Gartenbau 19/2011

Gemüsetopfgärten liegen im Trend

Publikation: Der Schweizerische Hauseigentümer
Erscheinungsdatum: Mai 2011

Naschgemüse – Mit den sommerlichen Temperaturen steigt der auch Wunsch nach einer frischen und leichten Küche, die den Organismus nicht so sehr belastet. Dazu gehört natürlich auch Gemüse. Was könnte gesünder sein, als gartenfrische, reif geerntete und aromatische Produkte aus dem eigenen Garten auf den Tisch zu bringen?

Artikel als PDF herunterladen
Hauseigentümer 09/2001

Gemüsedegustation an der Blumenbörse Bern

Publikation: Der Gartenbau
Erscheinungsdatum: Mai 2011

Gemüsedegustation von Green Pflanzenhandel an der Blumenbörse Bern.

Artikel als PDF herunterladen
Der Gartenbau 18/2011

Snack-Gurken aus dem Blumenkistli

Publikation: Tagblatt der Stadt Zürich
Erscheinungsdatum: 4. Mai 2011

Statt Blumen wachsen jetzt Gurken, Peperoni, Auberginen und Tomaten auf den Balkonen.

Artikel als PDF herunterladen

Naschgemüse

Publikation: Seesicht Magazin
Erscheinungsdatum: Mai 2011

Frisches Gemüse aus eigenem Anbau kann auch in Kisten und Töpfen auf Balkon und Terrasse herangezogen werden.

Artikel als PDF herunterladen
Seesicht Magazin 02/2011

Mini-Gemüse für den Balkon

Publikation: 20 Minuten
Erscheinungsdatum: 3. Mai 2011

Ein Kräuterstöckli hat jeder, doch wie wär es mit einem Gemüsegarten? Mit dem leckeren Mini-Gemüse klappt das auch auf Balkon und Terrasse.

Artikel als PDF herunterladen
20 Minuten 5/2011

Gemüse im Topf: Frischer geht’s nimmer

Publikation: Schweizer Garten
Erscheinungsdatum: Mai 2011

Aromatische, sonnengereifte Peperoni gehören zur Sommerküche wie frisch geschnittener Basilikum zur Insalata Caprese. Die beginnende Saison lockt mit schmackhaftem Gemüse als Snack direkt ab Pflanze. Probieren Sie die neuen, attraktiven Sorten für die Kultur im Topfgarten.

Artikel als PDF herunterladen
Schweizer Garten 05/2011

Vom Strauch in den Mund

Publikation: «Bauen Wohnen Garten», Beilage der Aargauer Zeitung
Erscheinungsdatum: April 2011

Pflanzen und Blumen auf dem Balkon sind nicht nur eine Augenweide. Sie sind ein persönliches Stück Natur und vermitteln einen Ausgleich im Alltag. Warum aber den Balkon nicht auch in eine Gemüseoase umwandeln?

Artikel als PDF herunterladen
Bauen Wohnen Garten 04/2011

Echinacea-Neuheiten 2011

Publikation: g'plus
Erscheinungsdatum: April 2011

Die Gattung Echinacea hat in den letzten Jahren einen wahren Höhenflug erlebt. Was einst als Wildpflanze Nordamerikas beschrieben wurde, ist längst züchterisch bearbeitet worden. Zahlreiche neue Sorten in betörenden Farben haben die Aufmerksamkeit der Pflanzenfreunde geweckt und sind inzwischen in vielen Gärten anzutreffen.

Artikel als PDF herunterladen

Rittersporn – das blaue Wunder

Erscheinungsdatum: April 2011

Rittersporne (Delphinium spp.) aus der Familie der Hahnenfussgewächse gehören zu den beliebtesten Gartenstauden. So zählen sie in England zum Beispiel zu den Standardpflanzen eines typischen Cottage Gardens und fehlen auch hierzulande in keinem Bauerngarten.

Rittersporn – das blaue Wunder

Jupiter Blue

Echinacea Neuheiten 2011

Erscheinungsdatum: April 2011

Die Gattung des Roten Sonnenhutes (Echinacea) hat in den letzten Jahren einen wahren Höhenflug erlebt. Was einst als Wildpflanze Nordamerikas beschrieben wurde, ist längst züchterisch bearbeitet worden, sodass zahlreiche neue Sorten in betörenden Farben die Aufmerksamkeit der Pflanzenfreunde geweckt haben und inzwischen in vielen Gärten anzutreffen sind.

Echinacea Neuheiten 2011

Roter Sonnenhut - Echinacea

Neuheiten für die Terrasse: Leuchtende Pracht

Publikation: Schweizer Garten
Erscheinungsdatum: April 2011

Der Frühling zieht ins Land und mit ihm viele farbintensive Blüten für Balkon und Terrasse. Besondere Leuchtkraft besitzt die Petunien-Züchtung «Red Fox Potunia» mit kugelförmigem Wuchs und neuen Farbvariationen.

Artikel als PDF herunterladen
Schweizer Garten 04/2011

Gesünderes Gemüse durch Veredlung, Resistenzen und Toleranzen

Publikation: g'plus
Erscheinungsdatum: März 2011,

Die Marke Kiepenkerl steht seit mehr als achtzig Jahren für verlässliche Qualität und stetige Innovationen. Seit 2004 werden unter diesem Logo in der Linie «Profi-Line» Pflanzen und Jungpflanzen, deren Eigenschaften einen Mehrwert oder Zusatznutzen ergeben, an Gartencenter und Endverkaufsgärtnereien verkauft.

Artikel als PDF herunterladen
g'plus 05/2011

Neuheiten Tulpen

Publikation: Schweizer Garten
Erscheinungsdatum: März 2011

Frivole Spitzen
Mit ‘Lingerie’ kommt eine neue zweifarbige Crispa-Tulpe ins Sortiment.

Eleganter purpur
Ein Hingucker ist die einfache, früh blühende Tulpe ‘Laptop’ mit purpurvioletten Blüten auf stabilen Stängeln.

Artikel als PDF herunterladen
Schweizer Garten 03/2011

CASE-Tulpen 2011: Die Schönen und die Neuen

Publikation: Florist
Erscheinungsdatum: Februar 2011

Immer frisch geschnitten: selbst produzierte Tulpen aus der Pflanzkiste.

Artikel als PDF herunterladen
Florist 02/2011

CASE-Tulpen: Taufrische Tulpen

Publikation: GlücksPost
Erscheinungsdatum: Februar 2011

Mit ihren charaktervollen Blütenköpfen in fantastischen Farben verkürzen Tulpen das lange Warten auf den Frühling.

Artikel als PDF herunterladen

Ein Trend im Aufwind: Naschgemüse im Topf

Publikation: Der Gartenbau
Erscheinungsdatum: Januar 2011

Gemüse im Taschenformat kommt bei den Konsumenten gut an. Besonders beliebt sind diese „Minis“, wenn sie selber frisch auf dem Balkon oder im Barten geerntet werden können. Der Fachhandel kann diesen Tremd mit Jungpflanzen von Naschgemüse ab Mitte April und mit dem Angebot von fruchttragenden Pflanzen ab Juni bis August bedienen.

Artikel als PDF herunterladen
Der Gartenbau 04/2011

Tulpen-Highlights für 2011

Publikation: g'plus
Erscheinungsdatum: Januar 2011

Obwohl es Tulpen bereits in vielen Farben und Formen gibt, kommen jedes Jahr verschiedene neue Sorten in den Handel. Denn kaum ein Frühlingsstrauss kommt ohne bunte Tulpen aus.

Artikel als PDF herunterladen
g'plus 01/2011